Yvonne Madrid

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn

1. Seit März 2020 lebst Du mit der Pandemie – wie hat sich Deine Arbeit verändert und was empfindest Du im Rückblick?

Mein Lebensmotto – Positiv bleiben.
Ich habe die Zeit kreativ genutzt.
Ein neues Unterrichtsprojekt entwickelt, schreibe mein erstes Buch und ich habe wieder mehr selbst unterrichtet,
Neues Repertoire gelernt, öfter bei Gottesdiensten gesungen.
Bin immer produktiv und kreativ geblieben !!

2. Was hat Dir in dieser schweren Zeit geholfen, Dich selbst zu motivieren, durchzuhalten und weiterzumachen?

Es wird eine Zeit nach der Pandemie geben, da wird die Lebensfreude unseres Publikums explodieren und vieles wieder im Konzert und Bühnenleben passieren.
Ich bin immer ein Optimist und freue mich auf die Zeit danach.
Zudem genieße ich mein Familienleben sehr.

3. Seit November gibt es – wie schon ab März 2020, wieder komplette Einschränkungen für die Kulturbranche –
Wie wirst Du mit den weiteren Maßnahmen, die es seit Anfang des Jahres gibt und die jetzt weiter verlängert wurden umgehen und welche Folgen haben diese für Dich?

Ich übe mich in Geduld, Schreibe an meinem Buch und bereite zwei online Kulturprojekte für Mai / Juni vor.

4. Welche Folgen hätte es für die Kulturbranche und für Dich persönlich, wenn es weitere Verlängerungen des Lockdown geben würde?

Es ist natürlich sehr anstrengend für uns alle.
Ich denke im Sommer gibt es kleinere Konzertprojekte, darauf sollten wir uns vorbereiten.

5. Welches Projekt kannst Du im Rückblick seit März 2020 für Dich selber als wichtig erachten?

Ich war mit meinem Ensemble ” The Munich Operettas ” bei den Brunnenhof der Residenz Sommerkonzerte dabei und hatte im Mai einige Liederabende mit meinem Duo Partner Dmitry Mayboroda von der Staatsoper München.
Zudem habe ich mein erstes Buchprojekt starten können, dafür fehlte mir immer die Zeit

6. Gibt es etwas Besonderes, worauf Du dich persönlich besonders nach Corona freust?

Auf Reisen, auf mein Publikum und vieles mehr !!!

7. Was erwartest Du für dich in 2022?

Zwei große Rollendebüts, wahrscheinlich als Liu in Turandot, wenn alles klappt.

Weitere Hinweise (optional):

Freue mich sehr auf meine verschobene Promotion Tour meiner ersten CD ” The Vintage love ” mit den Munich Operettas

Weitere interessante Artikel

Übersetzen »
X